Mythologie der Bäume: Apfel & Eiche

Zweigeteiltes Bild mit einem Foto des Apfelbaums links, einem der Eiche rechts

Jede unserer CULUMNATURA Bürsten mit ergonomischem Griff und 100 % NATURborsten ist ein Unikat und trägt ihre ganz eigene Energie in sich. Abgesehen von der Olivenholz-Bürste sind alle unsere Bürsten aus heimischen Hölzern gefertigt und du kannst deutlich den Unterschied zwischen den einzelnen Holzarten erfühlen und erspüren. Wusstest du, dass jedem Baum eine ganz spezielle Qualität zugesprochen wird? Wir stellen dir heute den Apfel und die Eiche vor.

Apfelbaum – Baum der Fruchtbarkeit und Liebe

Der Apfelbaum gehört zur Familie der Rosengewächse und es gibt mittlerweile bis zu 20.000 Kultursorten. Seine Früchte enthalten eine Vielzahl an Vitaminen und einen hohen Wassergehalt, weshalb auch das Sprichwort „An apple a day keeps the doctor away“ (dt. Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern) seine berechtigte Wahrheit hat. Die Heilkräfte des Apfels dienen zur Linderung von Rheuma, Bluthochdruck sowie Stoffwechsel-, Haut- und Nervenerkrankungen. Außerdem hilft das enthaltene Pektin bei der Ausleitung von Aluminium.

Bei den Kelten galt der Apfelbaum als Symbol für Fruchtbarkeit und Liebe. Sie verschenkten es als Einstandsgeschenk, damit Geborgenheit und Harmonie ins Haus Einzug halten. Im Christentum jedoch galt der Apfel als verbotene Frucht – er soll es gewesen sein, der die ersten Menschen aus dem Paradies vertrieben hat. Wie dem auch sei, wird dem sehr langsam wachsenden Holz des Apfelbaumes eine positive, angenehme Schwingung nachgesagt und es soll besonders bei Ängsten und Sorgen behütend wirken. Das Apfelbaumholz ist hell und hat einen süßlichen Duft – ganz feine Nasen können sogar den Duft des Apfels wahrnehmen.

Eiche – Baum der Gewittergötter

Die Eiche hat markante Blätter und zählt zu den Buchengewächsen. Sie trägt Früchte, die sogenannten Eicheln, welche früher als Schweinefutter eingesetzt wurden. Eichen erreichen ein erstaunliches Alter, denn sie können bis zu 1000 Jahre alt werden und werden somit älter als alle andern europäischen Baumarten. Eichen waren den Menschen schon immer heilig und zählen zu den heiligsten aller Bäume. In diversen Religionen war die Eiche dem Göttervater oder der obersten Gottheit geweiht. In der Mythologie wird sie mit diversen Göttern wie beispielsweise Zeus (griechisch), Jupiter (römisch) oder Thor (germanisch) in Verbindung gebracht. Auch werden Eichen als „Baum der Gewittergötter“ betitelt, weil sie durch ihre Größe besonders oft vom Blitz getroffen werden. Deshalb gibt es auch eine alte Volksweisheit, welche besagt: „Vor Eichen sollst du weichen, Buchen sollst du suchen“.

Die Eiche symbolisiert Kraft, Ausdauer, Stärke und Gerechtigkeit. Das Holz der Eiche soll Glück bringen und soll bei Hautproblemen eine lindernde Wirkung haben. Mit einer CULUMNATURA Bürste aus Eichenholz kannst du dich mutig und stark wie die Götter fühlen – probiere es aus!